MzL-Freckenhorst_Titel.jpg

Mit dem Projekt „Mittel zum Leben" setzte der Verband der Bildungszentren imländlichen Raum (VBLR) mit fachlicher und finanziellerUnterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt(DBU) ein deutliches Zeichen im Sinne der Nachhaltigkeitbeim Umgang mit Lebensmitteln. Die Katholische Landvolkshochschule (LVHS) „SchorlemerAlst” in Freckenhorst war von Anfang an dabei. Sie hat Seminarkonzepte zum Thema entwickelt und erprobt und Lebensmittelverluste in der Verpflegungder Gäste der Bildungseinrichtung Schritt für Schrittreduziert.

Hier schildert sie ihre Erfahrungen über den Zeitraum von vier Jahren.

Ergebnisse_Bild_Homepage_web.jpg

Die Steigerung des verlustarmen Wirtschaftens und der Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln ist uns als Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum ein zentrales Anliegen. Deshalb erstellen wir praxisbezogen ein Nachhaltigkeitsmanagement zum Umgang mit Lebensmitteln in der Gemeinschaftsverpflegung. Es geht darum, ganz konkret gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen, Lebensmittelverluste in der Küche zu reduzieren und dafür in der Einrichtung durch die Kommunikation mit Verwaltung und Pädagogik sowie mit den Gästen gute Rahmenbedingungen zu schaffen.

Weiterlesen: Konzepte gegen Lebensmittelverschwendung

2021-09-27_Titel-Umfrage-HWS.jpg

Berlin. Der Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum (VBLR) hat eine bundesweite Umfrage unter Bildungseinrichtungen durchgeführt, bei der es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit in den Einrichtungen ging. Die Ergebnisse liegen nun vor.

Ein besonderes Interesse der Erhebung galt der Frage, welche Veränderungen sich in den Bildungshäusern, die jeweils auch Unterkunft und Verpflegung anbieten, bezüglich der Lebensmittelverluste gezeigt haben. Der VBLR verantwortet seit vier Jahren ein bundesweites Projekt gegen Lebensmittelverschwendung unter der Überschrift „Mittel zum Leben“, das durch die Deutsche Bundesumweltstiftung finanziell und fachlich unterstützt wird.

Weiterlesen: Lebensmittelverluste in Bildungseinrichtungen: Veränderungen durch und nach Corona?