2018-09-21_Werkstaettentag.jpg

"Wir gemeinsam - für den Wert der Lebensmittel" waren die Workshops beim 19. Werkstättentag der "vielfalter" und der Katholischen LandvolkHochschule in Oesede überschrieben. Rund 60 Teilnehmende setzten sich in zwei Workshopangeboten mit Fragen des achtsamen Umgangs mit Lebensmitteln auseinander und erarbeiteten gemeinsam, wie dem Problem der Lebensmittelverschwendung begegnet werden kann.

Weiterlesen: Mittel zum Leben beim Werkstättentag

2018-09-01_Faires-Fruehstueck_Ref_web.jpg

Im ausverkauften Foyer des Theaters an der Wilhelmshöhe in Lingen stand beim diesjährigen Fairen Frühstück das Thema Lebensmittelverschwendung im Mittelpunkt. Peter Klösener von der Katholischen LandvolkHochschule Oesede stellte das Projekt "Mittel zum Leben" vor und regte an, selbst immer wieder kleine Impulse im eigenen Umfeld zum achtsamen Umgang mit Lebensmitteln zu setzen.

Weiterlesen: Mittel zum Leben beim Fairen Frühstück

607747_web_R_K_B_by_Henrik_Gerold_Vogel_pixelio.de.jpg

Das Faire Frühstück in Lingen geht in die vierte Runde! Am 1. September 2018 laden die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd), der Weltladen Lingen e.V. und die Stadt Lingen ab 9 Uhr erneut zu einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ein. Dieses Mal findet das Frühstück der besonderen Art im Foyer des Theaters an der Wilhelmshöhe statt.

Weiterlesen: Faires Frühstück zu Lebensmittelverschwendung

Peter_Klösener_web.jpg

Leserbrief an die Neue Osnabrücker Zeitung von Projektkoordinator Peter Klösener:

Im Beitrag „Performance-Kunst macht Spaß“ wurde in der Ausgabe vom 30. Juni darüber berichtet, dass mit Kindern eine „Ketchup-Sojasaucen-Schlacht“ stattgefunden hat. Ziel der von der Kunsthalle angebotenen Aktion im Rahmen des „Ferienspaß“ war, Kinder an Performance-Kunst heranzuführen und sie erlebbar zu machen.

Weiterlesen: Leserbrief: Lebensmittelverschwendung ist keine Kunst

ffn.png

Aktivitäten gegen Lebensmittelverschwendung waren am 8. April 2018 auch Thema bei Radio ffn in Niedersachsen. Es wurde dafür sensibilisiert, bei Veranstaltungen und Festen die Menge der angebotenen Lebensmittel vorausschauend zu planen. Außerdem wurde auf Möglichkeiten von Kirchengemeinden hingewiesen, durch das Aufstellen eines "FairTeilers" einen Beitrag zum achtsamen Umgang mit Lebensmitteln zu leisten.

Einen Ausschnitt aus der Sendung gibt es hier>>>